Präparation

© AnRec GmbH & Co. KG

© shutterstock.com by sdecoret

Präparation –
die Grundlage
der Analyse

Präparation

Präparation made by AnRec

Aufgrund der Heterogenität der Ausgangsmaterialien ist die Herstellung einer repräsentativen Probe aus den Ausgangsmaterialien für das Analyseergebnis von größter Bedeutung. Dies lässt der Präparation eine große Bedeutung zukommen. Hier zählt AnRec© zu den führenden Spezialisten.

© AnRec GmbH & Co. KG

Thermische
und mechanische
Präparation

Unsere Spezialisten beherrschen alle Präparations-Methoden in Perfektion

Die exakte Durchführung der Probenpräparation hängt primär von der Art des Probenmaterials ab. Prinzipiell gelangen bei AnRec folgende Präparationsverfahren zur Anwendung: die Entfernung von organischen Stoffen mittels thermischer Behandlung, das Homogenisieren von Metallen mittels Schmelzarbeiten, die Verringerung von Korngrößen mittels mechanischer Behandlung wie Sieben und Mahlen sowie die Probenteilung mittels statistisch rückverfolgbarer Verfahren.

© AnRec GmbH & Co. KG

© AnRec GmbH & Co. KG

Acht Schritte
für das
perfekte
Analyse-Ergebnis

Die verschiedenen Präparations-Schritte zum Erstellen einer repräsentativen Probe

Je nach Materialbeschaffenheit durchläuft das Ausgangsmaterial bei AnRec verschiedene Präparationsschritte, bis am Ende eine repräsentative Probe für das perfekte Analyseergebnis steht. Dazu zählen Trocknen, Veraschen, Glühen, Schmelzen, Mahlen, Sieben, Mischen und das Teilen der Probe.

© AnRec GmbH & Co. KG