Titration

© AnRec GmbH & Co. KG

© shutterstock.com by sdecoret

Edelmetall-
suche
im Reagenz-
glas

Titration

Chemische Reaktion verrät unseren Experten den Edelmetallgehalt

Bei der Titration wird ein gelöstes Element unter Zugabe einer Reaktionslösung chemisch verändert. Diese Veränderung wird mittels Indikator verfolgt. Während die Reaktionslösung hinzugegeben wird, weist der Indikator auf ein Ende der Reaktion hin. Dieser Endpunkt ermöglicht einen Rückschluss auf den Gehalt des gesuchten Elements.

© AnRec GmbH & Co. KG

Automatische
Gehaltsbestimmung
nach Volhard

Unser spezielles Verfahren für gering lösliche Silberverbindungen

Eine in der Edelmetallanalytik häufig anzutreffende Methode der Titration ist die Titration nach Volhard. Die Titration nach Volhard gehört zu den Fällungstitrationen. Diese Analysemethode beruht auf der geringen Löslichkeit einiger Silberverbindungen. So kann mit Hilfe von Laborinstrumenten der Silbergehalt  manuell oder durch die Verwendung eines Dosimaten und einer Messsonde automatisch bestimmt werden.

Titrationsanalysen
zählen zu den
Kernkompetenzen
unserer Experten

Die perfekte Anwendung zur Bestimmung von Silber und Halogenen

Titrationen finden häufig Anwendung bei der Bestimmung von Metallen mit einer Konzentration über 10 Prozent. Titrationen eignen sich somit hervorragend zur Bestimmung von Silber in Legierungen oder auch von Blei in Bleikonzentraten. Halogene sind Nichtmetalle wie Fluor, Chlor, Brom und Iod.